Pflegedienst Werbeck und die GWG Wuppertal gegen die Corona-Krise

Luftbild der Wohngemeinschaft

Mit voller Kraft und alle an einem Strang – unter diesem Motto stand in der letzten Zeit alles in der Pflege und so auch beim Pflegedienst Werbeck.

Die Krise setzt alles frei, was zurzeit an Projekten in der Pipeline ist – und alle machen mit: Gespräche sind schnell erfolgreich, Hürden werden genommen, Bürokratie auf ein Minimum reduziert.

Mensch ärgere dich nichtMit einer großen Vision hat der alteingesessene Pflegedienst Werbeck in

Zusammenarbeit mit der GWG Wuppertal und der Stadt Wuppertal entschlossen, während der Corona-Pandemie zusätzliche Versorgungsplätze im Bereich Pflege bereitzustellen. Als Unterkunft dient die , noch im Planungs- und Umbaustadium befindliche Demenz-WG in den Räumlichkeiten der ehemaligen Kurzzeitpflege Honigstal e.V. in Heckinghausen. Diese Einrichtung wird

älteren Menschen einen Platz bieten, die mit der aktuell herrschenden Situation

überfordert sind, nicht zuverlässig mit häuslicher Pflege und Lebensmitteln versorgt werden können. Durch die Corona-Krise wird mit großen personellen Ausfällen im Bereich häuslicher Pflege gerechnet.

 

Als engagierten Partner konnte der Pflegedienst Werbeck die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mbH Wuppertal (GWG Wuppertal) gewinnen, die in Wuppertal für Wohnraum in allen Bereichen sorgt und sich sofort begeistert für die Idee vom Pflegedienst eingesetzt hat. Eine besondere Unterstützung ist zudem die Stadt Wuppertal, die einige Hürden genommen hat und den Weg für eine schnelle Lösung der Notunterkunft ebnen konnte.

 

Die als Demenz-WG geplante Einrichtung bietet den Bewohnern private Rückzugsmöglichkeiten in eigenen Zimmern. Außerdem gibt es Gemeinschaftsräume wie ein Wohnzimmer, Bäder und die Küche, die von allen Bewohnern genutzt werden. In der großen Wohnküche wird zusammen gekocht und ganz gemütlich die geselligen Abende verbracht. Ein großzügiges Wohnzimmer lädt zu gemeinsamen Abenden ein.

Gemeinschaftsraum der WohngemeinschaftBezugsfertig ist die Einrichtung am 6. April, Interessenten können sich mit dem Pflegedienst Werbeck in Verbindung setzen.

 

Die Versorgungsplätze in der späteren Demenz-Wohngemeinschaft profitiert von den jahrelangen Erfahrungen des Pflegedienstes in den Bereichen der ambulanten Pflege, der Betreuung und Hauswirtschaft. Werbeck betreibt außerdem schon zwei weitere Demenz-WGs in Wuppertal, eine davon gemeinsam mit der GWG Wuppertal.

 

„Das dritte Projekt haben wir nun mit vereinten Kräften vorzeitig umgesetzt, um eine schnelle Lösung für die aktuelle Situation vieler älterer Menschen zu schaffen“, so Christoph Hansmann, Geschäftsführer der Werbeck GmbH. „Die partnerschaftliche Zusammenarbeit der letzten Jahre hat uns schnell und vertrauensvoll handeln lassen “, Hansmann weiter.

 

Auch die Zugehörigkeit zur Arbeitsgemeinschaft der freien ambulanten Krankenpflege Wuppertal ist ein Pluspunkt des Pflegedienstes, der in Barmen in unmittelbarer Nähe des Engelsgartens seinen Sitz hat. Mit den Freien wird sich stetig weiterentwickelt, es werden Erfahrungen ausgetauscht und Neuerungen in der Pflege diskutiert.

 

Was das Personal betrifft, so wird Werbeck den Start in den nächsten Wochen gut

meistern. Für die Zukunft werden dennoch qualifizierte Pflegekräfte und Sozialassistenzen auf 450€- oder Teilzeitbasis gesucht. Bei Interesse, Rückfragen und für Bewerbungen kann jederzeit mit dem Pflegedienst Werbeck unter 0202 509191 oder info@pflegewerbeck.de Kontakt aufgenommen werden.